Sommersaison der RTG lief erfolgreich

In der Sommersaison konnte die RTG im Erwachsenenbereich gleich 4 Aufstiege verzeichnen. So stieg die 1. Herren 40-Mannschaft von der Bezirksliga in die Ruhr-Lippe-Liga auf. Um Mannschaftsführer Andreas Leclaire gingen die RTG-Spieler Oliver Görgen, Werner Krause, Christian Diedrichs, Carsten Stegmann, Andreas Gasper, Wolfgang Wiesmann, Philip Timmerkamp, Carsten Leder, Tim Zimmermann und Volker Mynarek in allen fünf Begegnungen als Sieger vom Platz und schlagen nunmehr in der nächsten Saison in der Ruhr-Lippe-Liga auf. Einen direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga schaffte die Herren 30 Mannschaft mit Mannschaftsführer Frank Bialkowski. Zum Einsatz kamen hier Carsten Kuhmann, Constantin Rüggeberg, Frank Bialkowski, Raphael Scharf, Julian Cirkel, Mathias Schwamborn, Tim Schubert, Christoph Fischer sowie Oliver Görgen als Wahlspieler. Ebenfalls einen Aufstieg konnte die Herren 50 3 Mannschaft vermelden. Nach einem Altersklassenwechsel stieg die Mannschaft von der Kreisliga in die Bezirksliga auf. Neben Mannschaftsführer Jürgen Rump schlugen Claus Haase, Markus Lohaus, Jörg Welphoff, Heino Stüven, Gerald Gerlach, Dirk Vöcking, Alfons Gruber, Michael Markant, Jörg Siedler und Thomas Becker in der Mannschaft auf.

Eine erfreuliche Leistung zeigte auch die neugegründete 4er Damenmannschaft. In allen vier Begegnungen gingen die RTG-Spielerinnen um Mannschaftsführerin Anna-Lena-Löser als Sieger vom Platz und schlägt in der Saison 2019 in der Kreisliga auf. Zu den Siegen trugen Stella Gammelin, Franziska Koch, Anna-Lena Löser, Antonia Blazquez, Hannah Jöhren, Linda Grüneberg, Nele Rohde und Victoria Rigoni bei.

Auch in der Jugendabteilung konnte ein Aufstieg gefeiert werden. Hier stieg die Mannschaft der Junioren U15 1 direkt als Gruppensieger in die Ruhr-Lippe-Liga auf. Zur Mannschaft gehören Lukas Friedrich, Felix Fortkord, Max Wieland, Thierry Fork, Constantin Cheong und Lukas Jöhren. Einen Gruppensieg erreichte auch die Juniorinnen U15 Mannschaft. Den Aufstieg in die Bezirksklasse verpassten die Juniorinnen Amelie Förster, Julia Mynarek, Elisa Leclaire, Cara Bönsch, Elena Müller und Victoria Buchholz jedoch knapp. In der Endrunde ging die Mannschaft gegen TuS Ickern bei 4:4 leider als Verlierer vom Platz. Die Gegner hatten mit 8:6 das bessere Satzverhältnis.

Zurück